Link verschicken   Drucken
 

Name, Baustil und Baudenkmal

 

Die Dankeskirche präsentiert sich als echt märkisches, schlichtes und freundliches Gotteshaus. Ihren Namen verdankt sie der über dem Eingang stehenden Inschrift „Gehet ein zu seinen Toren mit Danken!“

 

 

Das Kirchengebäude ist über den Konfirmandensaal mit dem Pfarrhaus verbunden.

 

 

 

 

 

 

Es wurde, dem damaligen Zeitgeschmack entsprechend, im Englischen Landhausstil errichtet.

 

 

 

 

 

 

 

Der Innenraum mit dem charakteristischen Holztonnengewölbe hat als wesentliche Schmuckelemente neun farbige Fensterbilder mit biblischen Themen.

 

 

 

 

 

 

 

Erwähnenswert ist außerdem die prächtige Altarbibel ...

 

 

 

 

 

 

 

 

... mit einer persönlichen Widmung ihrer Stifterin, Prinzessin Margarete von Preußen.

 

 

 

 

 

2008 wurde die Dankeskirche unter Denkmalschutz gestellt