+++   Derzeit sind keine Einträge vorhanden.  +++     
     +++   Derzeit sind keine Einträge vorhanden.  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Spenden

Die Aktivitäten des Fördervereins zielen darauf ab, die Sanierung der Dankeskirche in der örtlichen Bevölkerung zu einem wichtigen Anliegen zu machen. Aufgrund der positiven Resonanz entwickelte sich das Spendenaufkommen erfreulich positiv. Die vom Förderverein gesammelten Spenden aus der Bevölkerung haben sich bis Januar 2016 auf einen Betrag von ca. 40.000.- € summiert. Davon konnten 17.000 € für den 1. Bauabschnitt zur Verfügung gestellt werden.

 

Um die Sanierung des Kirchturms (1. BA) mit einem Volumen von 180 T€ Anfang September 2015 beauftragen zu können, waren jedoch weitere großzügige Zuwendungen und Spenden in Höhe von zusammen 92.600 € nötig. Die Gelder wurden ausgereicht von:

  • STIFTUNG DAHME-SPREEWALD der Mittelbrandenburgischen Sparkasse
  • Denkmalpflege des Landes Brandenburg
  • Kirchenkreis Zossen-Fläming
  • Zweckgebundene Einzelspende

 

Die restlichen Mittel in Höhe von 70.400 € wurden von der Kirchengemeinde Dankeskirche Halbe aufgebracht.

 

Auch für den 2. Bauabschnitt, der Sanierung des Kirchenschiffes und des Freizeitheims, müssen wir Eigenmittel nachweisen, um weitere Anträge auf Fördermittel stellen zu können. Darüber hinaus benötigen wir weitere Gelder, um z.B. eine neue Heizung für die Kirche beschaffen zu können. (Die alte, defekte Heizung konnte in die bisherigen Sanierungsmaßnahmen nicht einbezogen werden.)

 

Dazu starteten wir folgenden Spendenaufruf:

 

"Spende einen Quadratmeter Kirchturmputz!"

 

Und so geht es:

Für eine Spende in Höhe von 50 € wird die Patenschaft für 1 m² neu verputzter Fassadenoberfläche des Kirchturms erworben. Die einzelnen Teilflächen werden auf einer Zeichnung gekennzeichnet und der Spender wird in einer daneben stehenden Liste namentlich genannt. Die Zeichnung mit der Spenderliste wird im Vorraum der Kirche aufgehängt und auf die Website gestellt. Eine solche Spende kann auch ein ideales Geschenk sein. In diesem Fall kann der Beschenkte in der Liste genannt werden. Der Spender bzw. der Beschenkte bekommt eine Urkunde mit dem Eintrag der Teilfläche sowie eine Spendenbescheinigung zur Vorlage beim Finanzamt.

Die Spende erbittet der Förderverein Dankeskirche Halbe auf das folgende Konto unter dem Stichwort „Spende für 1 m² Putz".

 

Spendenkonto: Förderverein Dankeskirche Halbe e.V.,

Berliner Volksbank eG,

IBAN: DE10 1009 0000 2110 3950 03, BIC: BEVODEBB

 

Bis November 2018 konnten von den insgesamt 144 Stück 1 m² großen Putzfeldern 118 Stück "verkauft" werden, was bisher 5.900 € einbrachte.